Fahrassistenzsysteme

Fahrassistenzsysteme

Die Einführung von Fahrassistenzsystemen (FAS; Englisch: Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) in der Automobiltechnik ist in vollem Gange. Fahrassistenzsysteme sind elektronische Zusatzeinrichtungen in Kraftfahrzeugen, die der Unterstützung des Fahrers in bestimmten Fahrsituationen dienen. Neben Sicherheitsaspekten stehen dabei auch die Steigerung des Fahrkomforts und die Verbesserung der Ökonomie im Fokus.

 
Fahrassistenzsysteme sind ein weiterer Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten oder autonomen Fahren. Grundlage für die FAS sind komplexe Strukturen aus Sensorik und Aktuatorik, die durch entsprechende Steuergeräte überwacht und geregelt werden. Die Komplexität dieses Systems aus verschiedenen elektronischen und elektrischen Komponenten muss dabei sicher beherrscht werden. Das führt zu neuen Herausforderungen für die gesamte Automobilindustrie. Denn nur eine sichere Systemarchitektur in Verbindung mit der Verwendung von Sicherheitskomponenten wird den erforderlichen Schutz bieten, um die Fahrassistenzsysteme zu einem Innovationstreiber zu machen, der das autonome Fahren in der Zukunft ermöglichen wird.

Fahrassistenzsysteme

Hier gilt es, zwischen den beteiligten Unternehmen der Automobilbranche Partnerschaften zu bilden und letztlich neue Business-Modelle zu entwickeln. Die Leesys GmbH hat auf dem Gebiet der Kommunikationstechnik 100 Jahre Erfahrung und ist deshalb gefragter strategischer Partner für die Automotive Industrie.

 
Verschiedene Fahrassistenzsysteme im Einsatz

Auch heute schon sind verschiedenen FAS im Einsatz. Zum Beispiel Notbremsassistent, Parkassistent oder Spurhalteassistent. Und sie erfreuen sich bei Autofahrern zunehmend größerer Beliebtheit - die Funktionalität überzeugt. Es sind eher die Nicht-Nutzer, die Fahrerassistenzsystemen skeptisch gegenüberstehen und eine Bevormundung befürchten.

 

Wie können wir zu Ihrem Geschäftserfolg beitragen?

In der Zukunft werden die Automobilhersteller und Automobilzulieferer Erfolg haben, wenn sie entsprechendes Know How in verwandten und verknüpften Bereichen, wie beispielsweise Telekommunikation, besitzen.

 
Für die Entwicklung von Fahrassistenzsystemen bieten wir Ihnen:

  • Zuverlässige Prozesse nach Automotive Standard ISO/TS 16949
  • Globale Komponentenbeschaffung
  • Flexibilität bei Liefertermin und Stückzahl
  • Sehr hohes Qualitätsniveau „Made in Germany“

 
Anwendungsbeispiele:

  • Integrated electronic (interior)
  • Maintenance and Control