Sensoren im Automotive-Bereich

Sensor Systems

Intelligente Sensoren erfassen heute in modernen Fahrzeugen viele Daten: Weg, Abstand, Winkel, Position. Sie sind damit eine notwendige Bedingung für immer komplexere Fahrerassistenzsysteme, die verschiedene Aufgaben übernehmen. So ist zum Beispiel ein Licht-, Regen-, Temperatur- und Feuchte-Sensor notwendig für automatische Licht-, Klima- und Scheibenwischerfunktionen. Grundsätzlich existiert eine enorme Vielfalt an Sensoren, die physikalische Größen wie Licht, Druck, Temperatur, Luftmasse, Kraft oder Feuchte erkennen. Und die Fahrerassistenzsysteme übernehmen dabei Funktionen wie Spurhalteassistenz, Abstandswarnung, automatisches Einparken oder dynamische Geschwindigkeitskontrolle.

 

MIT SENSOREN UND FAHRDATEN NEUE GESCHÄFTSMODELLE GENERIEREN

Mit dem zunehmenden Einsatz von Sensorik im Automobil ergibt sich ein völlig neues Geschäftsmodell. Digitale Geschäfts- und Umsatzmodelle gewinnen in der Automobilbranche zunehmend an Bedeutung. Dabei geht es zentral um die Frage, wie ein Anbieter von neuartigen Servicemodellen letztlich mit Fahrdaten Geld verdienen kann. In der Vergangenheit bestand so beispielsweise das Verhältnis zwischen Autokäufer und Autohersteller im Verkauf der Fahrzeuge. Im Anschluss wurde über Dienstleistungen, wie Wartung und Reparatur, weiterer Erlös erwirtschaftet.

 
Die Digitalisierung führt auch hier in der Automobilbranche zu Veränderungen und innovativen Ansätzen. Das erwartete Geschäft mit Mobilitätsdienstleistungen und digitalen Zusatzdiensten ist enorm. Marktbeobachter erwarten bis zum Jahr 2030 ein jährliches Wachstum der Gesamterlöse der Automobilhersteller von rund fünf Prozent. In der Vergangenheit lag die Wachstumsrate bei rund 3,6 Prozent. Der Anstieg resultiert aus zusätzlichen Einkünften aus datengetriebenen Geschäftsmodellen.

 
Die Herausforderung für die Automobilhersteller besteht darin, in den Zeiten der Digitalisierung entsprechende digitale Angebote zu entwickeln, die vom Markt und vom Kunden angenommen werden. Diese Angebote können Themen wie Car-Sharing oder Mobilitätsdienste umfassen. Grundlage für alle zusätzlichen Dienste sind aber die Informationen, die aus den Daten gewonnen werden, die intelligente Sensorsysteme erfasst haben. 

 
WIE KÖNNEN WIR ZU IHREM GESCHÄFTSERFOLG BEITRAGEN?

In der Zukunft werden die Automobilhersteller und Automobilzulieferer Erfolg haben, wenn sie entsprechendes Know How in verwandten und verknüpften Bereichen, wie beispielsweise Telekommunikation, besitzen.

 

Für die Entwicklung von Sensorsystemen bieten wir Ihnen:

  • Zuverlässige Prozesse nach Automotive Standard ISO/TS 16949
  • Globale Komponentenbeschaffung
  • Flexibilität bei Liefertermin und Stückzahl
  • Sehr hohes Qualitätsniveau „Made in Germany“

 

Anwendungsbeispiele:

  • Integrated electronic (interior)
  • Maintenance and Control