Blick nach vorn

Den Blick nach vorne richten und sich immer neuen Herausforderungen stellen. Das ist in der heutigen Geschäftswelt so wichtig wie nie zuvor. Innovationen bei Produkten und Prozessen bieten neue Chancen. Diese müssen rechtzeitig erkannt und erfolgreich umgesetzt werden.

 

Gleichzeitig nimmt die Komplexität der Produkte und Dienstleistungen zu.So wird es zunehmend wichtig, in Vernetzung zu denken und die Kompetenz aus unterschiedlichen Branchen zu bündeln. In der Reihe „Blick nach vorn“ skizzieren Experten aus verschiedenen Bereichen ihre Erwartung an die Zukunft und sprechen die Innovationstreiber in ihrer Branche an.

Interview: Thomas Sauer
Director/Wirtschaftsprüfer, Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

 

 » Brexit-Referendum, US-Wahlen und der Putsch-Versuch in der Türkei: Das Jahr 2016 war von politischen Entscheidungen geprägt, deren Auswirkungen auch die wirtschaftliche Lage der Welt stark beeinflussen werden. Deloitte fängt in regelmäßigen Surveys die Grundstimmung der Chief Financial Officers (CFOs) deutscher Unternehmen ein. Wie lässt sich diese aktuell bewerten?

 
Es ist in der Tat so, dass der letzte Deloitte Survey vom Herbst 2016 / Frühjahr 2017 dies klar widerspiegelt. So haben etwa die Hälfte der befragten CFOs der deutschen Unertnehmen die weiterlesen ...

Interview: Dr. Georg Bräuchle
Geschäftsführer und Chief Market Officer Marsh Deutschland

 
» Wie wir jetzt spricht alle Welt aktuell über das Thema Industrie 4.0: Was bedeutet das für Sie? Wird zum Beispiel eine App künftig den Versicherungsmakler ersetzen?

 
Die Überlegung ist naheliegend, denn auch die Versicherungsbranche ist von der Digitalisierung erfasst und steht vor großen Veränderungen. Bei Marsh unterstützen uns die modernen Technologien bereits seit vielen Jahren bei den unterschiedlichsten Prozessen. Aber was gerade das Thema App angeht, so sehen wir die Anwendung überwiegend im Privatkunden- oder im kleineren Gewerbegeschäft. Überall dort, wo weiterlesen ...

Steffen Görig, Chief Executive Officer der Quantum Capital Partners GmbH

Im Interview: Steffen Görig, Chief Executive Officer der Quantum Capital Partners GmbH

 

 

» Globalisierung, Digitalisierung und zunehmende Regulierung – immer häufiger sehen sich Unternehmen gezwungen, über eine grundsätzliche Neuausrichtung ihres Geschäftes und radikale Abspaltung ganzer Bereiche nachzudenken. Welche Vorteile bringt das für Finanzinvestoren mit sich und wie können die Unternehmen selbst davon profitieren?

 
Abspaltungen von Randbereichen aus Konzernen sind genau das, wovon wir als Finanzinvestor leben. Unser Hauptgeschäft ist es, aus Großkonzernen diverse  Randbereiche herauszukaufen. Ob diese Randbereiche ausschließlich aus den oben weiterlesen ...

Im Interview: Dr. Jens Katzek,
Geschäftsführer der Automotive Cluster Ostdeutschland GmbH

 

» In puncto Digitalisierung ist die Automobilindustrie eine der innovativsten und fortschrittlichsten Branchen. Welche Neuheiten und Zukunftstrends erwarten Sie?

 
Ein großer Trend ist Flexibilität: Mehr Flexibilität, beispielsweise durch Carsharing – oder auch durch die Kombination aus Carsharing und Öffentlichem Verkehr. Sobald es für Anbieter und Nutzer einfacher wird, beispielsweise in Bezug auf die Abrechnungsmodalitäten, werden sich aus meiner Sicht noch einmal starke Veränderungen in der Branche ergeben und neue Geschäftsfelder hinzukommen. Spannend ist in weiterlesen ...

Im Interview: Dr. Kerstin Wagner,

Unternehmenskundenbetreuerin für den Großraum Leipzig und Sachsen-Anhalt bei der LBBW Sachsenbank.

 

» Der Mittelstand gilt nach wie vor als Rückgrat der deutschen Wirtschaft.Wie sehr hängt die Industrie am Tropf der Kreditinstitute? (Wie sehr ist der Mittelstand abhängig von Bankfinanzierungen?)

 

Der Mittelstand ist nach wie vor das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, das kann man so sagen. Um zu verstehen, warum die Unternehmen in Deutschland relativ abhängig von den Banken sind, muss man in der geschichtlichen Entwicklung etwas zurück gehen.

 

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges hat sich in weiterlesen ...

 Ludovic Stauffer, Technischer Direktor der TeleAlarm Gruppe

Im Interview: Ludovic Stauffer, Technischer Direktor der TeleAlarm Gruppe

 
» In zehn bis 15 Jahren wird es eine Rekordzahl an pflegebedürftigen, älteren Menschen geben und gleichzeitig werden wir immer weniger junge Pflegekräfte haben. Werden sich allein schon wegen dieser demografischen Entwicklung „Ambient Assisted Living“ (AAL)-Systeme am Markt durchsetzen?

 
Wie Sie bereits in Ihrer Frage implementiert haben, zeigt der Trend, dass die Menschen heute immer älter werden und natürlich möglichst lange in ihrem eigenen Zuhause wohnen möchten. Hinzu kommen die steigenden Kosten, die für das Gesundheitswesen eine große Herausforderung darstellen.

 
Ein weiterlesen ...