Im Rahmen der MX-Tour gewährte Leesys Einblicke in die Fertigung – 03/2019

MX-Tour 2019 bei Leesys

 

Sich mit anderen zu vergleichen, um selbst besser zu werden, das erfordert Selbstvertrauen und ein gewisses Maß an Offenheit. Leesys bewies diese Offenheit. Als Systemdienstleister für Electronic Engineering and Manufacturing Services (E2MS) hat sich Leesys  2018 dem Wettbewerb „Manufacturing Excellence“ (MX) gestellt. Dafür hat Leesys umfangreiche Fragebögen beantwortet und Assessoren ihr Werkstor geöffnet. Im November 2018 wurde Leesys mit dem MX Award in der Kategorie „Logistik- und Netzwerkmanagement“  ausgezeichnet. Nun gab Leesys interessierten Experten Einblicke in ihre Fabrikorganisation und stellte sich der Diskussion.

 

Das Konzept der wettbewerbsbegleitenden Unternehmenstouren hat sich inzwischen etabliert. „Die MX Tour bietet Produktionsspezialisten die Möglichkeit, mit dem MX Award prämierte Unternehmen live zu erleben“, verdeutlicht Sven Möller, der stellvertretende Vorsitzende der Manufacturing-Excellence-Initiative, den besonderen Ansatz. Anders als beim klassischen Benchmarking erhielten dabei nach den Assessoren auch Fachleute aus unbeteiligten Unternehmen Einblicke in die Produktionsabläufe der Preisträger. Am Ende ergäbe sich durch den Erfahrungsaustausch eine Win-Win-Situation für die Teilnehmer der Tour und die Teams der Kategoriesieger.

 
So war es auch in diesem Jahr. In Leipzig startete eine Gruppe von etwa 20 Teilnehmern die diesjährige MX Tour bei Leesys. Leesys stellte den Tour-Teilnehmern in einem ausführlichen Werksrundgang ihre digitale Version der Unternehmenslogistik vor. In der Elektronikbranche spielt das Thema Traceability eine immer größere Rolle. Die Möglichkeit zur eindeutigen Identifikation und Rückverfolgung eines jeden beliebigen Bauelements wird von Kunden zunehmend gefordert. Denn nur so lassen sich im Mängelfall mögliche Fehlerquellen eingrenzen und gezielte Rückrufaktionen auslösen. Diesen Ansprüchen stellt sich Leesys und erweiterte daher sein etabliertes Traceability-System um eine Bauelemente-Traceability. Dank der automatisierten Erfassung aller für eine Traceability notwendigen Daten ist es gelungen, eine sonst manuelle, aufwendige und vor allem fehleranfällige Tätigkeit auf effektive Weise digital zu implementieren.

 

Aber es geht weiter: Leesys wird seine sichere, flexible und zuverlässige digitale Infrastruktur weiter ausbauen, die vertikale und horizontale Integration weiter verfeinern und aus den gewonnenen Daten eine 360°-Ansicht des Unternehmens gewinnen.

 

Nach dem Prinzip „Lernen von den Besten“ fassten die Teilnehmer der MX Tour am Abend in einem Workshop ihre Eindrücke zusammen, verglichen sie mit eigenen Erfahrungen und gaben eine Bewertung für das besuchte Unternehmen Leesys ab. Der hohe Automatisierungsgrad der Logistikprozesse und das exzellente Lieferantenmanagement wurden von den Besuchern besonders hervorgehoben. Helle Böden und Decken sowie gut nachvollziehbare Fertigungsabläufe wurden als Stärken des MX Award-Gewinners identifiziert und so gab es unter anderem eine Traumnote in der Bewertung von Ordnung, Sauberkeit und Corporate Design.