Eröffnung eines neuen Fertigungsstandortes in Litauen - 11/2019

Leesys hat die Eröffnung eines neuen Standortes in Litauen angekündigt. Der Produktionssatellit in Litauen wird sich auf die Prozesse von Repair, Maintenance and Overhaul (RMO) konzentrieren. Der Standort in Leipzig wird seine Prozesse für die Entwicklung und Herstellung elektronischer Baugruppen und Systeme, das Prüfen und Testen der Baugruppen, die Lieferung von Elektronik und Kunststoff aus einer Hand weiter ausbauen. Dies soll der Vision der Leesys entsprechen: "Sichere Hardware für sichere Kommunikation".

Standorte Leesys

Laut Dr. Arnd Karden, CEO Leesys, war die Wahl des richtigen Standortes ein sehr durchdachter Prozess. Die verschiedenen Länder wurden nach unterschiedlichen Faktoren hinsichtlich der Arbeitsmarktbedingungen, geografischer und infrastruktureller Themen sowie einiger allgemeiner Parameter wie dem Ease-of-Doing-Business-Index bewertet.

 
"Wir haben alle Top-3-Länder besucht und Litauen war 100% überzeugend. Vor allem das Niveau der Fachkräfte, die Offenheit für den technischen Fortschritt, die adäquate Infrastruktur und - last but not least - die hervorragende Unterstützung durch die Investitionsagentur Invest Lithuania waren die relevanten Faktoren für die Wahl Litauens für den neuen Standort", sagt Dr. Arnd Karden.

 
"Die derzeit wichtigsten Trends in der Automobilindustrie - automatisiertes Fahren, Elektrifizierung und Vernetzung - erhöhen die Nachfrage nach Fahrzeugelektronik deutlich. Newcomer wie Leesys, die Elektronikkomponenten für die Industrie produzieren, bilden einen starken Automobilcluster, der sicherstellt, dass traditionell starke Kompetenzen eingesetzt werden, um den Bedürfnissen der modernen litauischen Wirtschaft gerecht zu werden",  sagt Mantas Katinas, Geschäftsführer von Invest Lithuania.

 
Für seine Aktivitäten in Litauen hat sich Leesys für Panevežys Free Economic Zone (FEZ) entschieden, die Bedingungen bietet, die von Leesys als die geeignetsten für die geplante Entwicklungsphase angesehen werden.

 
"PFEZ bot mit Easy Start eine umfassende Servicelösung an, die es dem Investor ermöglicht, den Betrieb unmittelbar nach Vertragsabschluss aufzunehmen. Dies war einer der Hauptgründe für die Entscheidung von Leesys, in Litauen zu investieren. Genau diese Lösung ermöglicht eine schnelle und effiziente Inbetriebnahme in den gemieteten Räumen", sagt Rokas Krivonis, Direktor der FEZ Panevežys.

 
Um den Wettbewerbsvorteil zu sichern, plant Leesys, wie auch in Deutschland, eine Zusammenarbeit mit Universitäten in Litauen.