Ein nachhaltiger Schritt in die Zukunft – zwanzigjähriges Jubiläum am Standort - 04/2019

Zwanzigjähriges Standortjubiläum Leesys

 

Mit starken Wurzeln als stabiles Fundament schlägt man auch an neuen Orten kräftige Triebe.
Im zwanzigsten Jahr nach Eröffnung des Standortes in der Hertzstraße feierte Leesys Anfang April 2019 den Umzug vom Leipziger Standort in der Melcherstraße nach Leipzig- Heiterblick an den Rand der Stadt.
 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf zwanzig erfolgreiche Jahre in der Hertzstraße zurückblicken. Seit dem Fertigungsbeginn der Business Phones im Jahr 1997 verließen bis jetzt mehr als 28 Millionen schnurgebundene Telefone das Werk. Im Jahr 2003 liefen die ersten Wireless Modules vom Band. Bis heute konnten mehr als 95 Millionen Kommunikationsmodule geliefert werden.  In der Kunststoffverarbeitung der Leesys sind bis heute fast 240 Millionen Teile aus Spritzgießanlagen „gefallen“.
Das sind Zahlen, die man zu Recht als kräftige Triebe bezeichnen kann.

 
Als Leesys Anfang 1999 das neue Firmengebäude im Industrie- und Gewerbegebiet Heiterblick  bezog, war das ein entscheidender und maßgebender Schritt in eine erfolgreiche Zukunft. Im neuen Werk in der Hertzstraße war der gesamte Produktionsprozess nun auf einer Ebene zusammengefasst und schaffte damit optimale Voraussetzungen für die Anforderungen an moderne Fertigungslogistik. Der Materialfluss innerhalb der Fertigungshallen erfolgt durch fahrerlose Transportsysteme (FTS). Das Hochregallager auf 3.000 Quadratmetern bietet Platz für ein automatisches Kleinteilelager mit 30.000 Behältern und ein automatisches Hochregallager für 1.700 Paletten. Mit dem  individuellen Hallenbau konnte Leesys die internen Abläufe optimieren und Wachstumsmöglichkeiten voll ausschöpfen.

Hr. Friedrich, Hr. Görig, Hr. Dr. Karden (v.l.n.r)
20 Jahre Standort Leesys