Trends

AUTOMOTIVE

 

Car2Car / Car2Cloud Communication

 

In der Mobilität von morgen werden intelligente Transportsysteme wie das Connected Car eine wichtige Rolle spielen. Das intelligente Auto wird eine permanente Kommunikation ermöglichen und dabei Informationen zu Verkehrsfluss, Witterung und Parametern der vorausfahrenden und nachfolgenden Fahrzeuge empfangen. Damit kann das Smart Car sowohl Geschwindigkeit als auch die Route an die Umgebungsbedingungen ideal anpassen und somit eine maximale Effizienz und einen größtmöglichen Komfort erreichen. Neben der Vermeidung von Unfällen und Staus zählt eine verbesserte Energieeffizienz zu den wesentlichen Vorteilen.

 

Um die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen zu ermöglichen werden die Schnittstellen zur Außenwelt eine immer bedeutendere Rolle spielen. Dabei ist zwischen der Car2Car- und der Car2Cloud-Kommunikation zu unterscheiden. Mit der Car-to-Car Communication (Car2Car oder C2C) – im englischen Sprachraum unter Vehicle-to-Vehicle (V2V) geläufig – bezeichnet man den Austausch von Informationen und Daten zwischen Kraftfahrzeugen mit dem Hintergrund, dem Fahrer frühzeitig kritische oder gefährliche Situationen zu melden. Durch Fortschritte in der Mobilfunktechnologie steckt ein weiteres Potential in der Car2Cloud-Kommunikation. Hier können große Datenmengen erfasst und geeignet ausgewertet und aufgearbeitet werden. Mit diesen Informationen lassen sich neue und interessante Servicedienstleistungen anbieten.

 

Im Smart Car von morgen steckt also weniger Auto und zunehmende mehr Elektronik. Viele Funktionen, die heute der Fahrer erfüllt, könnten künftig von autonomen Fahrzeugen übernommen werden. Damit wird zukünftig der Fahrspaß dadurch definiert, dass der Fahrer die Fahrzeit auch anderweitig nutzen können wird.

In der Zukunft werden die Automobilhersteller und Automobilzulieferer Erfolg haben, die entsprechendes Know-How besitzen. Die Leesys GmbH bietet auf dem Gebiet der Kommunikationstechnik eine Kompetenz aus einer 100-jährigen Erfahrung.

 

Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, mit ihren Produkten diese Entwicklung mitzugestalten und Verbindungen für die Technologien der Zukunft zu schaffen.

 

 

KOMMUNIKATION

 

Smart Home - Haussteuerung über das Smartphone

 

Im Smart Home teilen sich die Smart Home Zentrale (SHC) und der Router die Kommunikation. Während der Router die Verbindung nach außen darstellt, um Internet-, Telefon- und Rundfunksignale zu verwalten, übernimmt die SHC  die Kommunikation im Inneren des Hauses. Ob Zustandsanzeige, Bedienung oder automatisierte Steuerung: Die Vernetzung des Heims steht heute erst am Anfang. Schätzungen gehen davon aus, dass im Jahr 2020 bereits 50 Milliarden Geräte an das Internet der Dinge angeschlossen sein werden. Das Internet der Dinge bezeichnet dabei die Verknüpfung eindeutig identifizierbarer physischer Gegenstände mit einer virtuellen Repräsentation im Internet. Eine Konvergenz von Router und SHC lässt sich in Zukunft erahnen.

 

Da der Router und die SHC im Smart Home immer wichtigere Funktionen übernehmen, muss auch die Sicherheit der Datenkommunikation betrachtet werden. So lässt sich mit einem Angriff auf den Router der gesamte Datenverkehr eines Netzwerkes überwachen.  Ein Angriff auf Sensoren und Aktuatoren im Smart Home kann folgenreiche Aktionen haben: Das Öffnen von Rollläden und Dachluken würde Einbrechern neue Einstiegsmöglichkeiten geben. Potentielle Schwachstellen bilden Angriffsmöglichkeiten. Neben ständig zu aktualisierender Verschlüsselungstechnik muss auch die Hardware abgesichert werden. Bei der WLAN Technik wird derzeit mit WPA oder WPA2 Protokollen gearbeitet. Bei der Auslegung sicherer Hardware unterstützt die Leesys GmbH aus 100-jähriger Erfahrung mit Kommunikationstechnik. Getreu unserer Vision: Sichere Hardware für Sichere Kommunikation.

 

 

HEALTH CARE

 

Leben geht vor – Sicher Tag und Nacht

 

Weltweit nimmt der Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung zu. In vielen Ländern wächst die Zahl von Wohnungen und Häusern, in denen sich ältere Menschen, die noch selbstständig genug sind, um alleine zu wohnen, rundum wohl fühlen können. Dazu gehört eine altersgerechte Innenarchitektur, z.B. ein adäquates Badezimmer, aber vor allem auch Einrichtungen, die eine hohe Sicherheit garantieren. Hausnotrufsysteme bieten eine solche Sicherheit. Dabei können die Lokaleinheiten auf unterschiedliche Weise angesteuert werden, z.B. über Armbandsender oder Kordelsender. Auch durch Tür- und Fenstersensoren können Kontrollfunktionen übernommen werden. Wird durch einen Sender ein Alarm ausgelöst, erreicht dieser entweder eine verantwortliche Betreuungsequipe vor Ort oder eine Notrufzentrale, wo medizinisches Fachpersonal die richtigen und notwendigen Schritte einleitet. Solche Hausnotrufsysteme müssen sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und eine einfache Bedienbarkeit auszeichnen. 

 

Leesys bietet eine 100-jährige Erfahrung in der Kommunikationstechnik. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung und Produktion dieser lebensrettenden Systeme.